App Beschreibungen.

Apps sind Programme für mobile Geräte. Für Windows-Tablets gibt es zahlreiche Apps, die sich fächerübergreifend einsetzen lassen, und welche, die sich für bestimmte Fächer oder Lerngruppen eignen. Viele unterrichtspraktische Apps können kostenlos oder für wenige Euro über den Microsoft Store geladen werden.

 

Book CreatorBook Creator.

Mit Book Creator lassen sich einfach multimediale Bücher erstellen. Zum Gestalten können neben getippten oder handschriftlichen Texten eigene Fotos, Zeichnungen sowie Video- und Audiosequenzen eingefügt werden. So eröffnet sich eine Vielzahl an didaktischen Möglichkeiten für den Unterricht, zum Beispiel die Visualisierung einer Projektarbeit per E-Book. Mit den interaktiven Elementen lassen sich Themengebiete besonders gut veranschaulichen. Sie fördern informelle Lernsituationen, da Schüler auch außerhalb des Unterrichts individuell den Lernstoff nachvollziehen können. Mehrere kleinere Bücher können in einem Buch zusammengeführt werden, so dass sinnvolle Stoffsammlungen zur Vorbereitung von Klassenarbeiten oder Abschlussprüfungen erarbeitet werden können. Ältere Schüler können eigene Materialien erstellen und damit individuelle Arbeitsbücher schaffen oder außergewöhnliche Hausarbeiten verfassen. >> Download über den App Store.

Explain EverythingExplain Everything.

Mit dieser Tafel- beziehungsweise Smartboard-Simulation im App-Format können nahezu alle digitalen Inhalte wie Text, Zeichnungen, Grafiken, Fotos oder Markierungen auf dem Bildschirm eingefügt, verändert und beliebig bewegt werden. Der Trick: Alle Aktionen können live von der App mitgeschnitten und sogar mit einer Sprachaufnahme kombiniert werden. Für Lehrkräfte, die ihren Unterricht schülerorientiert und interaktiv gestalten wollen, bietet die App einen großen Mehrwert. So können vom Lehrer bereitgestellte Erklärvideos zeit- und ortsunabhängig nachvollzogen und bearbeitet werden. Schüler dokumentieren komplexe Unterrichtsinhalte wie Versuche eigenverantwortlich und sogar Lektürentexte, geschichtliche Ereignisse oder Biografien können in animierten Szenen kreativ und motivierend aufbereitet werden. >> Download über den App Store.

FunktionsplotterFunktionsplotter.

Hinter der App Funktionsplotter verbirgt sich die Welt der Analysis: Zweidimensionale mathematische Funktionen lassen sich grafisch darstellen, aber auch als Wertetabelle oder Kurvendiskussion ausgeben. So haben zeitraubende Tafelbilder mit Zirkel und Lineal ein Ende. Zudem errechnet die App auch Funktionswerte im drei- und vierdimensionalen Raum sowie in Kugelkoordinaten. Weiterhin ist eine Berechnung von komplexen Zahlen mit Real- und Imaginärteil möglich. >> Download über den App Store.

GeogebraGeogebra.

Mit Geogebra haben komplizierte Tafelkonstruktionen mit Lineal, Zirkel und Co. im Matheunterricht ein Ende. Die App ermöglicht es, Funktionen, geometrische Sachverhalte, Algebra, Analysis, Statistik und sogar 3D-Modelle übersichtlich und einfach darzustellen und zu erklären. Das Beste daran: Schüler und Lehrer können einfach Parameter ändern und die App rechnet live den neuen Verlauf des Graphen aus. Zudem hat man über die App Zugriff auf eine umfangreiche Bibliothek mit mehr als 400.000 Lernmaterialien. Fehlt etwas? Jeder kann selbst ein passendes Angebot erstellen und es für alle Nutzer freischalten. So hat jeder etwas davon. >> Download über den App Store.

Khan AcademyKhan Academy.

Die Khan Academy bietet Nutzern eine personalisierte Lernressource. Lernvideos, Übungen und Videoanleitungen aus der Welt der Mathematik finden sich darin verständlich aufbereitet für alle Altersgruppen – vom 1 + 1 in der Grundschule bis zur Differenzialrechnung in der Oberstufe. Kernstück der App ist das personalisierte Dashboard, das die Nutzer durch den Lernprozess begleitet. Zudem gibt es eine so genannte Lernstandsüberprüfung, die Eltern und Lehrer auf Wunsch über den jeweiligen Wissenstand der Schüler informiert. So soll frühzeitig erkennbar sein, ob ein Schüler den Anschluss an die Klasse verliert oder das Lernpensum locker bewältigen kann. >> Download über den App Store.

Meine LernkartenMeine Lernkarten.

Das interaktive Lernkartensystem, das die App Meine Lernkarten bietet, geht weit über die Möglichkeiten des altbewährten Karteikartenlernens hinaus. Denn das Erstellen und Archivieren der eigenen Lernkartenstapel ist mit wenig Aufwand und benutzerfreundlich möglich. Zudem kann man auf Lernstapel von anderen Nutzern zugreifen, somit wertvolle Arbeitszeit zum Erstellen sparen und vom Wissen der Community profitieren. Lehrende können über die App zum Beispiel auch genau die Vokabeln zur Verfügung stellen, die für einen Test gelernt werden müssen. Im Gegensatz zu den klassischen Karteikarten bleiben die Stapel immer übersichtlich sortiert. Man kann auch von unterwegs bequem über Smartphone oder Tablet darauf zugreifen und jederzeit, wo und wann man will weiterlernen. >> Download über den App Store.

Periodensystem der ElementePeriodensystem der Elemente.

Alle wesentlichen Informationen über das Periodensystem der Elemente bietet die gleichnamige App. Praktisch ist, dass sich die Datenbank per Suchfunktion durchforsten lässt. Natürlich kann man die Elemente auch direkt über die aus Schulbüchern bekannte Tabellenform des Periodensystems ansteuern. Ob für Schüler, die langsam erst die Welt der Chemie entdecken, oder für „Profis“ im Leistungskurs – die App erleichtert das Lernen und ist ein nützlicher Begleiter auf jedem Schüler-Tablet. >> Download über den App Store.

Vokabeltrainer CornelsenVokabeltrainer Cornelsen.

Der Vokabeltrainer von Cornelsen ermöglicht die Vokabel-Abfrage 2.0. Er ist auf die aktuellen Auflagen der Schulbücher abgestimmt und hält somit passend zu jeder Buchseite die richtigen Vokabelabfragen bereit. Motivierende Tests zeigen den Lernfortschritt genau an und unterstützen beim Aufbau des Wortschatzes. Falls die richtige Aussprache der Wörter unklar ist, hilft die Vorlesefunktion der App. Zudem lassen sich Extratrainings absolvieren, falls eine Prüfung ansteht. >> Download über den App Store.