• Tablets

    Tablets

    Tablets, die speziell für den Einsatz in der Schule ausgelegt sind – das bietet HP mit gleich zwei Modellen. Ob mit Windows-Betriebssystem (HP Pro Tablet 10 EE) oder als Android-Variante (HP Pro Slate 10 EE), beide Modelle haben einen speziellen Schutz gegen Feuchtigkeit sowie Staub, sind dazu robust und deshalb auch optimal für jüngere Schüler geeignet. Die Fotos oder Videos vom Physikexperiment, die mit den beiden integrierten Kameras im Unterricht entstehen, können auf dem 10,1‘‘-Display gut nachbereitet werden. Dank neuester Wireless- Technik wird schnelles Surfen und damit der niederschwellige Einsatz im Unterricht unterstützt. Wird es mit dem integrierten Speicherplatz etwas eng, kann dieser bei dem Schülertablet mit mindestens acht Stunden Akkulaufzeit über eine Micro-SD-Karte erweitert werden. Optional sind ein Stift und ein Keyboarddock verfügbar. Das kostenlose HP School Pack ist auf den Geräten vorinstalliert.

    Verfügbare Prozessoren: Intel® Atom® Z3735G mit Intel HD-Grafikkarte (1,33 GHz, bis 1,83 GHz mit Intel Burst-Technologie, 2 MB Cache, 4 Kerne); Intel® Atom® Z3735F mit Intel HD-Grafikkarte (1,33 GHz, bis 1,83 GHz mit Intel Burst-Technologie, 2 MB Cache, 4 Kerne)

Convertible-Notebook

Convertible-Notebook

Bequem zwischen Notebook und Tablet wechseln – das ist mit dem Convertible-Notebook von HP möglich (HP x360 310 G2 EE). Es bietet Schülern wie Lehrern eine 360-Grad-Flexibilität dank langlebigem Scharniermechanismus, so dass sich das Gerät perfekt in den Schulalltag integrieren lässt. So können die Notizen im Unterricht auf dem Notebook getippt werden, in der nächsten Stunde wird es zum Tablet umfunktioniert, um das Referat zu halten, während es zuhause auch im Standmodus genutzt werden kann, um das Erklärvideo zu schauen. Dank 11,6‘‘-Display sind alle Inhalte klar zu erkennen und lassen sich auf dem vielseitigen und leistungsstarken Gerät mit mehr als zehn Stunden Akkulaufzeit speichern. Das kostenlose HP School Pack ist auf dem Gerät mit neuester Wireless-Technik vorinstalliert.

Verfügbare Prozessoren: Intel® Pentium® N3700 mit Intel HD-Grafikkarte (1,66 bis 2,4 GHz, 2 MB Cache, 4 Kerne); Intel® Celeron® N3050 mit Intel HD-Grafikkarte (1,6 bis 2,16 GHz, 2 MB Cache, 2 Kerne)

Detachable-Geräte

Detachable-Geräte

Wer die Vorteile eines Tablets mit denen eines Notebooks verbinden möchte, ist mit einem Detachable-Gerät von HP (HP x2 210 G2) gut beraten. Es ist mit knapp 600 Gramm in der Tablet-Variante relativ leicht und lässt sich so auch einhändig beim Unterrichten oder während eines Referats benutzen. Kleinere Notizen lassen sich im Tablet-Modus auch über den HP Pro Tablet Active Pen eingeben, der optional für das Gerät erhältlich ist. Steht das Schreiben im Vordergrund, beispielsweise beim Notizen anfertigen im Unterricht oder für eine Recherche im Internet, lässt sich das Tablet schnell an das Keyboard anclippen. Die rückwärtige Kamera, mit der das Detachable-Gerät ausgestattet ist, eignet sich besonders gut für den Unterrichtseinsatz. Denn so können Schüler Fotos für digitale Unterrichtsmaterialien aufnehmen oder das Physikexperiment filmen und haben dabei durch das große Display stets alles gut im Blick. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen punktet das Gerät ebenfalls, weil seine Oberfläche entspiegelt und damit weniger anfällig für Reflexionen ist. So lässt es sich auch gut beim Sportunterricht in freier Natur oder im Schulgarten einsetzen. Das kostenlose HP School Pack ist vorinstalliert.

Verfügbare Prozessoren: Intel® Atom™ x5-Z8350 Processor mit Intel® HD-Grafikkarte (2M Cache, 1,44GHz, bis zu 1,92 GHz mit Intel Burst-Technologie , 2 MB Cache, 4 Kerne)

2-in-1-Geräte

2-in-1-Geräte

Ein echter Notebook-Ersatz in höchster Qualität ist das 2-in-1-Tablet (HP X2 1012 G2), das sich sehr gut für Lehrkräfte eignet. Mit nur 800 Gramm liegt es leicht in der Hand oder im Arm und kann so gut in Kombination mit einem Beamer oder Fernseher als mobiles interaktives Whiteboard verwenden werden. Dank mitgeliefertem HP Active Stift ist auch handschriftliches Notieren auf dem Gerät möglich, so dass beispielsweise schnell und einfach eine Mindmap erstellt werden kann. Zum Vorbereiten des Unterrichts oder der Klassenarbeiten steht eine Tastatur zur Verfügung, die auf Wunsch durch weitere Dockinglösungen und Tastaturerweiterungen am heimischen Arbeitsplatz ergänzt werden kann. Mit bis zu zehn Stunden Akkulaufzeit hält das 2-in-1-Gerät den kompletten Schultag durch und vereint die Mobilität eines Tablets mit der Produktivität eines Notebooks, was das Unterrichten und dessen Vorbereitung immens erleichtert.

Verfügbare Prozessoren: Intel® Core™ m7-6Y75 mit Intel HD-Grafikkarte 515 (1,2 GHz, bis zu 3,1 GHz mit Intel Turbo Boost-Technologie, 4 MB Cache, 2 Kerne); Intel® Core™ m5-6Y57 mit Intel HD-Grafikkarte 515 (1,1 GHz, bis zu 2,8 GHz mit Intel Turbo Boost-Technologie, 4 MB Cache, 2 Kerne); Intel® Core™ m5-6Y54 mit Intel HD-Grafikkarte 515 (1,1 GHz, bis zu 2,7 GHz mit Intel Turbo Boost-Technologie, 4 MB Cache, 2 Kerne); Intel® Core™ m3-6Y30 mit Intel HD-Grafikkarte 515 (900 MHz, bis zu 2,2 GHz mit Intel Turbo Boost-Technologie, 4 MB Cache, 2 Kerne)

HP Sprout Pro G2

HP Sprout Pro G2

Als Schweizer Taschenmesser unter den All-in-One-Computern gilt der HP Sprout Pro G2, der einen PC mit einer Dokumentenkamera und einem 3D-Scanner verbindet. Wird eine Blüte von der Biologieexkursion oder eine Gesteinsprobe aus dem Erdkundeunterricht auf die Projektionsfläche gelegt und dreidimensional gescannt, liefert das anschließend ganz neue Erkenntnisse. Denn mit dem HP Sprout Pro G2 lässt sich das Modell drehen, vermessen und beschriften. Das ist über die Touch-Matte vor dem Rechner sowohl mit den Fingern wie bei einer gewöhnlichen Tastatur als auch mit dem speziellen Stift möglich. Somit eröffnet das Gerät ganz neue Möglichkeiten für den binnendifferenzierten Unterricht und unterstützt zudem das spielerische und kreative Lernen. Jetzt den HP Sprout Pro G2 ohne Risiko testen.

Verfügbare Prozessoren: Intel® Core™ i7-6700 with Intel® HD Graphics 530 (3.4 GHz, up to 4 GHz with Intel® Turbo Boost Technology3, 8 MB cache, 4 cores). Intel Turbo Boost performance varies depending on hardware, software and overall system configuration.

HP School Pack 2.0

HP School Pack 2.0

Mit dem HP School Pack 2.0, das auf den Geräten der Education Edition kostenlos vorinstalliert ist, bietet HP ein exklusives Lösungspaket für Windows-Geräte mit vielen Werkzeugen, die das Unterrichten, das kollaborative und individuelle Lernen und das Verwalten der Geräte erleichtern. Über den HP Classroom Manager 3 können Lehrkräfte die Schüler zu Arbeitsgruppen zusammenschalten, Lernfortschritte einsehen und bewerten, individuelle Stärken und Schwächen erkennen sowie Schülern bei Bedarf individuelle Unterstützung bieten. Schüler können wiederum über das System einfach und diskret um Hilfe bitten oder ihre Ergebnisse direkt über einen Projektor präsentieren. Seit kurzem ist auch der HP Touchpoint Manager Bestandteil des Packs. Diese Cloud-basierte App erlaubt es Schulen, die Geräte einfach und sicher zu verwalten. Zudem sind weitere Inhalte wie das Oxford Advanced Learner’s Dictionary und spezielle Lösungen für MINT, wie eine App, über die Sensoren für Experimente angeschlossen werden können, integriert.