Unterrichten mit Windows

Intuitiv und vielseitig – Windows erweitert Möglichkeiten für Lehrende und Lernende.

Windows-Tablets bieten einen schnellen und leichten Einstieg in die Nutzung neuer Technologien in Bildungseinrichtungen – auch all denjenigen, die bisher noch keinen mobilen Lernbegleiter in der Hand hatten oder nur über geringe Computerkenntnisse verfügen. Die Geräte mit Windows-Betriebssystem lassen sich nämlich sowohl intuitiv mit dem Finger bedienen, als auch per Tastatur, Maus oder mit dem Eingabestift. So werden alle Arbeitsstile und verschiedenste Aufgabenstellungen in den Fächern unterstützt.

Insbesondere die Stifteingabe ist ein Highlight, das viele Schüler und Lehrer schnell nicht mehr missen möchten: Mit dem Stift hat man annährend das Gefühl, wie auf Papier zu schreiben und kann so wie gewohnt Wichtiges im Unterricht notieren. Ob beim Festhalten von handschriftlichen Skizzen, Gedanken oder Ideen, beim Aufarbeiten naturwissenschaftlicher Experimente oder beim Lösen von Arbeitsblättern – die Einsatzmöglichkeiten des Stiftes in Kombination mit den Windows-Geräten sind vielfältig.

Pädagogisches Repertoire erweitert.
Programme wie Office 365 und viele spezifische Lern-Apps erweitern zudem das pädagogische Repertoire und unterstützen bei der Gestaltung von Lernprozessen und der Umsetzung von Unterrichtsideen. Werden mehrere Apps gleichzeitig gebraucht, etwa, wenn parallel ein Arbeitsblatt gelöst oder Notizen für ein Lernportfolio angefertigt werden sollen, ist das bei Windows 10-Geräten kein Problem. Schließlich können bis zu vier Apps nebeneinander auf dem Bildschirm angedockt werden, so dass ein lästiges Wechseln zwischen Dokumenten oder Websites passé ist.

Arbeitsergebnisse müssen auch nicht zwangsläufig in der Dateiablage gespeichert werden. Sie können beispielsweise mit OneNote in digitalen Notizbüchern organisiert, kommentiert, verknüpft oder mit Klassenkameraden ausgetauscht werden. Somit bietet Windows 10 zahlreiche Anwendungen, die Lehrenden wie Lernenden neue Möglichkeiten eröffnen. Sie möchten mehr dazu wissen? Unsere Kollegen aus Medienpädagogik und Vertrieb helfen Ihnen gerne weiter.